Detektiv- und Sicherheitsbüro Eckert & Rosenau GmbH & Co. KG

Alarmtechnik

Schützen Sie sich!

Vor dem Verlust ideeller Werte
Keine Versicherung kann eine verletzte Privatsphäre und gestohlene Unterlagen, Fotos oder Erinnerungsstücke ersetzen.

Vor gesundheitliche Beeinträchtigungen
Zahlreiche Opfer von Einbruch oder Überfall klagen über Schlafstörungen, Angst und Depressionen.

Vor zerstörten Räumen
Bis durch Vandalismus beschädigte Räume wieder nutzbar sind, vergehen oft Wochen.

Vor der tödlichen Gefahr
Vor allem nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, denn im Schlaf riechen Menschen nichts.

Die reale Gefahr - Einbruch und Brand
Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Jeden Monat verunglücken rund 40 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden.



Einbruch
Die Polizei nennt in ihrer "Kölner Studie" vor allem drei Fehleinschätzungen zum Wohnungseinbruchdiebstahl: Einbrecher haben immer Konjunktur, egal zu welcher Jahreszeit.
Die Täter kommen nicht nur nachts oder zur Urlaubszeit. Über ein Drittel aller Einbrüche findet tagsüber statt. Einbrecher beobachten ihre potenziellen Opfer und spionieren deren Gewohnheiten aus.

Brand
Die Mehrheit der Brandopfer stirbt an einer Rauchvergiftung, die meisten werden nachts im Schlaf überrascht, denn der Geruchsinn funktioniert im Schlaf nicht. Viele Menschen verdrängen die Gefahr und glauben:

Ursachen für die hohe Zahl der Brände sind sehr oft technische Defekte, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchwarnmelder zur Katastrophe führen.

Sowohl im Privatbereich als auch im Unternehmen ist das Bewusstsein für die Gefahren von Einbruch und Brand noch unzureichend ausgeprägt. Viele Menschen sind der Auffassung, mit einer Versicherung hätten sie sich ausreichend geschützt. Aber keine Versicherung der Welt kann Leib und Leben schützen oder den Verlust von Werten wie Familienschmuck oder Kundendaten angemessen ersetzen und psychische Folgeerscheinungen aufwiegen.

Polizeiliche Kriminalstatistik Deutschland

Auszug Polizeiliche Kriminalstatistik Deutschland (PKS) Jahr 2011
War die Zahl der Wohnungseinbruchsdiebstähle schon im Jahr 2010 stark angestiegen, so lässt sich für 2011 ein erneuter, noch stärkerer Anstieg um 9,3 % auf insgesamt 132.595 Fälle verzeichnen. Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich hält dies für "besorgniserregend" und betont "Auch die psychischen Folgen für die Opfer, in deren Privatsphäre eingedrungen wurde, wiegen schwer. Daher müssen wir diese Entwicklung kritisch im Auge behalten. Wir nehmen die damit verbundenen Belastungen für die Menschen sehr ernst". Erschwerend kommt hinzu, dass die Aufklärungsquote bei Diebstählen 2011 mit nur 15 % besonders niedrig war.

Durch Wohnungseinbrüche entstehen jährlich Schäden in Höhe von über 370 Mio. Euro. Jeder Einbruch kostet das Opfer im Schnitt rund 3.050 Euro.

Tür nach einbruch wohnung


Daitem Funk-Alarmanlagen entgeht nichts



Funktion der Alarm-Komponenten


Die Funk-Alarmzentrale ist das Gehirn der Alarmanlage. Sie registriert und verarbeitet alle Daten und gibt die Meldungen der Einbruchmelder an die Funk-Außensirene oder an ein Bewachungsunternehmen weiter.

Die Funk-Kontaktmelder überwachen Türen und Fenster. Sie erkennen und melden sofort, wenn ein Fenster oder eine Tür unbefugt geöffnet werden.

Die Funk-Infrarot-Bewegungsmelder registrieren zuverlässig jede Änderung von Bewegung und Temperatur und melden einen Eindringling sofort.

Der Funk-Infrarot-Außen-Bewegungsmelder meldet einem Eindringling, über einen Voralarm der Außensirene, "Du bist erkannt worden!"

Die Funk-Rauchwarnmelder detektieren lebensgefährlichen Brandrauch frühzeitig und schlagen direkt vor Ort Alarm.

Mit dem Funk-Handsender lässt sich die Funk-Alarmanlage einfach und komfortabel ein- und ausschalten sowie zu jeder Zeit einen Notfall melden, auch bei ausgeschalteter Funk-Alarmanlage.

Mit der Funk-Code-Einrichtung Touchscreen mit Transponderfunktion lassen sich die Alarmzentrale sowie Komfort-Funktionen wie Lichtsteuerung einfach bedienen. Daitem Funk-Telefonwählgerät

Das Funk-Telefonwählgerät alarmiert im Gefahr- oder Notfall eine Kontaktperson und/oder ein Bewachungsunternehmen über das Telefonnetz. Für Ferienhäuser, Boote usw. auch als GSM-Telefonwählgerät.

Die Funk-Außensirene meldet jeden Gefahr- oder Notfall sofort optisch und/oder akustisch und schreckt damit potentielle Einbrecher ab.